News
 

FDP-Fraktionschefin Homburger fordert Stopp der Debatte über Westerwelle

Berlin (dts) - FDP-Bundestagsfraktionschefin Birgit Homburger hat ein sofortiges Ende der parteiinternen Debatte über die Zukunft des FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle gefordert. "Ich wünsche mir ein Ende der unsinnigen Personaldiskussionen", sagte Homburger im Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag". "Wir wurden nicht für Personalquerelen gewählt, sondern dafür, Deutschland voranzubringen", sagte Homburger.

Die Fraktionschefin beteuerte, es gebe "keinen Putsch" in der FDP. Die Frage nach einer Nachfolge für Guido Westerwelle stelle sich nicht. Homburger mahnte "Fairness im Umgang" mit Westerwelle an. "All jene, die ihn jetzt kritisieren, sollten nicht vergessen, dass er maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die Bundestagswahl 2009 für die FDP die erfolgreichste Wahl in ihrer Geschichte war", sagte Homburger. Die Personaldiskussionen seien kontraproduktiv: "Sie schaden, auch im Hinblick auf die Landtagswahlen des kommenden Jahres. Sie müssen schleunigst beendet werden."
DEU / Parteien
18.12.2010 · 14:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen