News
 

FDP: E-10-Verkaufsstopp verhindert Fehlentwicklung in globaler Landwirtschaft

Berlin (dts) - Nach Ansicht der FDP-Bundestagsabgeordneten Helga Daub würde ein Verkaufsstopp des Biosprits E10 Fehlentwicklungen in der globalen Landwirtschaft verhindern. "Zwischen 2000 und 2012 haben 203 Millionen Hektar Landfläche den Besitzer gewechselt. Davon liegen 134 Millionen Hektar in Afrika, wo die meisten Menschen hungern und verhungern", erklärte Daub am Donnerstag in Berlin.

Ursprünglich seien 78 Prozent der Erträge dieser Landflächen für die Ernährung vorgesehen gewesen, so die FDP-Politikerin. "Inzwischen ist fast die Hälfte für den Anbau von Energiepflanzen genutzt oder bereits verplant", kritisierte Daub. Allerdings sei Biosprit nicht prinzipiell abzulehnen. "Biosprit aus pflanzlichen Abfällen ist gut genutzt, und hier muss weiter geforscht werden, damit diese Erträge gesteigert werden können", forderte Daub.
Politik / DEU / Parteien / Straßenverkehr / Nahrungsmittel / Weltpolitik
16.08.2012 · 21:01 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen