News
 

FDP-Chef fordert klare Position der Union zum Betreuungsgeld

Osnabrück (dpa) - Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler hat den Koalitionspartner CDU/CSU aufgefordert, seine Position zu dem für 2013 geplanten Betreuungsgeld zu klären. Die Förderung für zu Hause erziehende Mütter von Kleinkindern ist derzeit in der Union heftig umstritten. Nach einer internen Klärung könne die Union gerne mit einem konkreten Vorschlag auf die FDP zukommen, sagte Rösler der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Das Betreuungsgeld sei von Anfang an kein Modell der FDP gewesen, fügte er hinzu.

Koalition / FDP
07.04.2012 · 08:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen