News
 

FDP-Bundesvorsitzender Rösler fordert neue Euro-Regeln

Berlin (dts) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat neue Regeln für die gemeinsame Euro-Währung gefordert. "Wichtige Stabilitätsinstrumente der Anfangsjahre, etwa die Verschuldungsregeln der Maastrichtkriterien, wurden zu rot-grünen Regierungszeiten verantwortungslos aufgeweicht", kritisierte Rösler in einem Gastbeitrag für die "Welt". Dauerhafte Lösungen könnten nur gelingen, wenn man den Euro an diesem zentralen Punkt stabilisiere.

"Die kurzfristig erforderlichen Maßnahmen beim Euro-Rettungsschirm EFSF und der ESM sind daher nur ein erster Schritt", so Rösler weiter. Sie würden nicht ein langfristiges Integrationsziel ersetzten, auf das dauerhaftes Vertrauen in den Euro gründen könne. "Die entscheidende Frage ist: Wie kann dieses Mehr an Integration erreicht werden. Neue Institutionen sind für sich genommen keine Lösung. Europa wächst nicht durch zentralistische Gremienvielfalt, sondern durch gemeinsame Grundüberzeugungen zusammen", betonte der FDP-Bundesvorsitzende.
DEU / Parteien / Weltpolitik
12.09.2011 · 09:43 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen