News
 

FDP bringt Kerosinsteuer statt Flugticketabgabe ins Gespräch

Berlin (dts) - In der FDP gibt es Bestrebungen, die umstrittene Flugticketabgabe durch eine Steuer auf Flugbenzin zu ersetzen. In der "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) forderte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Jürgen Koppelin, die Einführung einer Kerosinsteuer für alle Flugzeuge. "Eine Kerosinsteuer wäre gerecht, da sie auch die Luftfracht einbezieht", sagte Koppelin der Zeitung.

Außerdem gehe es darum, bei der Einführung neuer Belastungen zusätzliche Bürokratie zu verhindern. Nach Schätzungen Koppelins könnte der Bund durch die Einführung einer Kerosinsteuer jährlich rund 300 Millionen Euro zusätzlich einnehmen. Da sei allerdings etwas weniger als die geplante Flugticketabgabe bringen würde. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erhofft sich durch die so genannte Ticket-Tax Mehreinnahmen von bis zu einer Milliarde Euro pro Jahr.
DEU / Luftfahrt / Steuern
19.10.2010 · 00:09 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen