News
 

FBI nimmt zwei Terrorverdächtige fest

Festnahme von TerrorverdächtigenGroßansicht
Dallas (dpa) - Die US-Behörden haben zwei Terrorverdächtige festgenommen, die unabhängig voneinander versucht haben sollen, in den Bundesstaaten Texas und Illinois Sprengstoffanschläge zu verüben.

Nach FBI-Angaben hatte ein 19 Jahre alter Jordanier am Donnerstag bereits eine vermeintliche Autobombe an einem 60-stöckigen Wolkenkratzer in Dallas in Position gebracht. Ein 29-Jähriger aus Illinois wollte den Angaben zufolge einen mit Sprengstoff beladenen Wagen vor einem Gerichtsgebäude in Springfield zur Explosion bringen. In beiden Fällen waren die Sprengsätze von FBI-Agenten präpariert worden und ungefährlich, hieß es. Beide Männer hätten seit geraumer Zeit unter Beobachtung der Sicherheitsbehörden gestanden.

Wie das FBI und das US-Justizministerium mitteilten, war der am Donnerstag in Dallas festgenommene 19-jährige Hosam Maher Husein Smadi den Behörden aufgefallen, weil er den Wunsch geäußert habe, für das Terrornetz El Kaida von Osama bin Laden in den Heiligen Krieg zu ziehen. FBI-Agenten hätten sich ihm gegenüber als El-Kaida-Mitglieder ausgegeben und seien von ihm über die Anschlagsplanungen informiert worden. Vor der Tat hätten FBI-Agenten sichergestellt, dass der selbst gebastelte Sprengsatz keine explosiven Stoffe enthalte.

Smadi, der sich illegal in den USA aufhalte, müsse sich nun wegen versuchten Einsatzes einer Massenvernichtungswaffe verantworten. Im Falle eines Schuldspruchs droht ihm lebenslange Haft. Er sollte am Freitag erstmals einem Bundesrichter vorgeführt werden.

Auch der US-Bürger Michael Finton, der bereits am Mittwoch in Illinois verhaftet wurde, hatte sich einem FBI-Agenten anvertraut, den er für ein El-Kaida-Mitglied hielt, und ihn in seine Planungen eingeweiht. Der 29-Jährige, der sich auch Talib Islam nennt, wollte in Springfield ein Gerichtsgebäude, in dem auch US-Bundesbehörden untergebracht sind, in die Luft sprengen. Er wurde bereits am Donnerstag einem Richter vorgeführt. Er muss sich neben dem Versuch des Einsatzes von Massenvernichtungswaffen auch wegen versuchten Mordes an Bundesbeamten verantworten.

Ebenfalls am Donnerstag wurde ein 24-jähriger Afghane vor einem Bundesgericht in New York wegen Verschwörung zu Terroranschlägen angeklagt. Najibullah Zazi war bereits am vergangenen Samstag in Denver (Bundesstaat Colorado) festgenommen worden. Die Polizei nahm dort auch seinen Vater und einen Bekannten in New York in Gewahrsam. Die drei sollen an den Planungen von Anschlägen auf öffentliche Verkehrsmittel beteiligt gewesen sein. Zunächst waren sie nur wegen Falschaussagen angeklagt worden. Nun soll sich Zazi auch direkt wegen Verschwörung zum Einsatz von Massenvernichtungswaffen verantworten.

Terrorismus / USA
25.09.2009 · 08:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen