News
 

Fastfoodketten wollen keine Genkartoffeln

Hamburg (dpa) - Viele Fastfoodketten und Hersteller von Chips und Pommes Frittes wollen auf die neuen Genkartoffeln verzichten. Das geht aus einer Umfrage der Umweltorganisation Greenpeace hervor. Der Gentechnikexperte Alexander Hissting bestätigte einen entsprechenden «Spiegel»-Bericht. Acht von zehn Firmen wollten weder heute noch in absehbarer Zukunft gentechnisch veränderte Kartoffeln nutzen. Sie fürchten Imageschäden und Kosten für Qualitätssicherung, so Hissting. Der Chemiekonzern BASF will jetzt die Genkartoffel Amflora anbauen.
Lebensmittel / Gentechnik
24.04.2010 · 14:15 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen