News
 

Fast drei Viertel der Deutschen wollen Abschaffung des "Solis"

Berlin (dts) - Die Mehrheit der Deutschen (71 Prozent) ist dafür, dass der Solidaritätszuschlag abgeschafft wird. Das ergab eine Forsa-Umfrage für das Magazin "Stern". Nur 23 Prozent sind der Auffassung, dass der "Soli" auch 20 Jahre nach der Wiedervereinigung nötig ist.

Mit 44 Prozent befinden sich die meisten Befürworter im Osten. Abschaffen würden ihn dort gern 45 Prozent. Im Westen halten ihn nur 18 Prozent für weiter erforderlich, 76 Prozent sind dagegen, dass er weiter erhoben wird. Bei den Anhängern der Parteien wollen am ehesten die der Grünen (32 Prozent), dass der Staat am "Soli" festhält. Bei den Wählern der Linken sind es 30 Prozent, bei denen der SPD 23 Prozent und den der Union 22 Prozent. Am geringsten ist die Akzeptanz bei den FDP-Wählern: Nur 16 Prozent halten den Zuschlag weiter für notwendig.
DEU / Daten / Gesellschaft / Parteien
22.09.2010 · 09:17 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen