News
 

Familientragödie in Glinde mit zwei toten Kindern

Polizisten stehen vor einem Haus im schleswig-holsteinischen Glinde. Hier sind am Morgen zwei tote Kinder gefunden worden. Foto: Paul WeidenbaumGroßansicht

Glinde (dpa) - Bei einem Familiendrama in Glinde im Kreis Stormarn sind zwei kleine Kinder getötet worden. Der 38-jährige Vater der Kinder wurde am Freitag unter Verdacht des zweifachen Mordes vorläufig festgenommen.

Die Lübecker Staatsanwaltschaft wollte nach Angaben ihres Sprechers Günter Möller Haftbefehl beim Amtsgericht beantragen. Der Vater selbst hatte am Morgen bei der Polizei in Lübeck angerufen und mitgeteilt, dass er soeben seine beiden Kinder getötet habe.

Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des vierjährigen Mädchens und des sechsjährigen Jungen feststellen. Nach ersten Ermittlungen seien sie durch Gewalteinwirkung im Halsbereich gestorben, sagte eine Polizeisprecherin. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft deutet aber einiges darauf hin, dass bei der Tat auch ein Messer zum Einsatz kam. Genauere Erkenntnisse müsse eine Obduktion erbringen, sagte Pressesprecher Günter Möller.

Am Morgen hatte die Polizei zunächst das Haus und die Umgebung in der ruhigen Wohnstraße weiträumig abgesperrt. Später zogen die Beamten aus der Straße ab, Kriminaltechniker sicherten im Haus weiter Spuren. Neben dem Vater hatte sich auch die Mutter zur Tatzeit im Haus befunden. Nach Möllers Angaben war sie jedoch nach bisherigen Erkenntnissen nicht an der Tat beteiligt. Die 30-Jährige wurde psychologisch betreut.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Der Vater soll nach unbestätigten Angaben eine Zahnarztpraxis in Hamburg haben. Eine Nachbarin sagte, dass der Vater häufig mit seinen Kindern auf der Straße und im Garten des weißen Einfamilienhauses gespielt habe. Die Familie sei erst vor etwa drei Jahren in die gutbürgerliche Wohngegend gezogen. Andere Nachbarn zeigten sich schockiert. «Das ist unglaublich. Man hört und liest so etwas immer mal wieder, aber wenn das dann in der Nachbarschaft passiert, das hätte ich nie gedacht bei der Familie», sagte Wolfgang Borkenhagen der NDR 1 Welle Nord.

Die Stadt Glinde liegt etwa sieben Kilometer von der östlichen Hamburger Stadtgrenze entfernt und hat rund 17 600 Einwohner.

Kriminalität / Familie / Kinder
24.01.2014 · 15:41 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen