News
 

Familienministerium sieht Probleme bei Bildungschipkarten

Berlin (dpa) - Familienministerin Kristina Schröder sieht die geplante Bildungschipkarte für Kinder aus Hartz-IV-Familien skeptisch. Es gebe noch Probleme, etwa beim Datenschutz, sagte sie der «Bild am Sonntag». Die Chipkarte dürfe nicht dazu führen, dass wir künftig Bewegungsprofile von Kindern und Jugendlichen erstellen können. Mit der von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen angestrebten Bildungschipkarte sollen Eltern und Schüler zum Beispiel die Kosten für Nachhilfe oder Eintritt in Museen bezahlen können.

Arbeitsmarkt / Soziales / Hartz IV
21.08.2010 · 04:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen