News
 

Fall Mixa: Missbrauchsverdacht vom Tisch

Augsburg (dpa) - Der Vorwurf des sexuellen Missbrauchs gegen den zurückgetretenen Augsburger Bischof Walter Mixa ist aus der Welt. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat ihre Vorermittlungen eingestellt. Gleichzeitig werden die Prügelvorwürfe gegen Mixa aus seiner Zeit als Stadtpfarrer von Schrobenhausen immer massiver. Der unabhängige Sonderermittler hielt dem heute 69-Jährigen «schwere körperliche Züchtigungen» von Heimkindern vor. Mixa soll die Kinder mit Faust, Stock und Gürtel geschlagen haben. Die Taten sind aber verjährt.
Kirchen / Kriminalität
14.05.2010 · 16:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen