News
 

Facebook soll 110 Mio Euro Strafe an EU-Kommission zahlen

Die beiden Logos von Facebook und WhatsApp. Foto: Patrick Pleul/IllustrationGroßansicht

Brüssel (dpa) - Wegen irreführender Angaben bei der Übernahme von WhatsApp muss Facebook 110 Millionen Euro Strafe an die EU-Kommission zahlen. Die Brüsseler Behörde verhängte das Bußgeld am Donnerstag. Für den US-Internetkonzern ist die Sache damit erledigt.

«Die heutige Ankündigung bringt diese Angelegenheit damit zum Abschluss», erklärte ein Facebook-Sprecher. Verbraucherschützer reagierten mit Kritik, weil die Kommission trotz allem bei ihrer Genehmigung der Megafusion von 2014 blieb.

Es geht um die Bündelung von Nutzerdaten zwischen dem Sozialen Netzwerk Facebook und dem Messengerdienst WhatsApp, die auch Datenschützer auf die Barrikaden treibt. In seinem Fusionsantrag 2014 erklärte Facebook nach Angaben von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, das Unternehmen sei nicht zum zuverlässigen automatischen Datenabgleich zwischen den Benutzerkonten beider Dienste in der Lage. Im August 2016 kündigte WhatsApp jedoch genau dies an: Telefonnummern der WhatsApp-Nutzer könnten mit den jeweiligen Facebook-Profilen verknüpft werden.

«Die Kommission hat festgestellt, dass ein automatischer Abgleich der Facebook- und der WhatsApp-Nutzerprofile - entgegen den von Facebook im Rahmen des Fusionskontrollverfahrens von 2014 gemachten Angaben - bereits im Jahr 2014 technisch möglich war, und dass den Facebook-Mitarbeitern diese Möglichkeit bekannt war», erklärte Vestagers Behörde.

Facebook betonte aber: «Seit dem ersten Austausch mit der EU-Kommission haben wir stets in guter Absicht gehandelt und waren dabei bestrebt, jederzeit korrekte Informationen zu liefern.» Die Fehler in den Papieren von 2014 seien keine Absicht gewesen. Zudem habe die Kommission bestätigt, dass sie für das Ergebnis des Genehmigungsverfahrens nicht entscheidend gewesen seien.

Tatsächlich erklärte Vestager, Facebooks unrichtige Angaben seien zwar relevant, aber nicht ausschlaggebend gewesen. Die Kommission habe schon damals auch das hypothetische Szenario durchgespielt, dass ein Nutzerabgleich möglich wäre. Der jetzige Beschluss habe deshalb keine Auswirkungen auf die 2014 erteilte Genehmigung. Die Geldbuße sei aber eine deutliche Botschaft an Unternehmen, dass sie bei EU-Verfahren zur Fusionskontrolle richtige Angaben machen müssten, betonte Vestager. Die Höhe solle abschreckend wirken. Die Kommission lobte aber, dass Facebook kooperiert habe.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband begrüßte die Strafe. «Das Vertrauen von Verbrauchern wurde bitter enttäuscht», betonte Vorstand Klaus Müller. Seine Kollegen vom europäischen Verbraucherverband BEUC kritisierten jedoch, dass die Kommission das Genehmigungsverfahren nicht kippte. Dies bemängelten auch die Grünen-Politiker Katharina Dröge und Konstantin von Notz. Die EU-Kommission sei naiv gewesen und habe verkannt, dass es Facebook von Anfang an nur um die Bündelung von Nutzerdaten gegangen sei. Von Naivität sprach auch der CSU-Europaabgeordnete Markus Ferber und meinte: «Wenn entscheidende Faktoren von Facebook bewusst falsch dargestellt wurden, muss der gesamte Übernahmeprozess neu bewertet werden.»

Der Wettbewerbsrechtler Dario Strüwe äußerte sich skeptisch, ob eine Rückabwicklung möglich gewesen wäre. Nur wenn die falschen Angaben entscheidend für die Fusionsgenehmigung gewesen wären, könnte diese mit einer «Entflechtung» rückgängig gemacht werden, erläuterte er der Deutschen Presse-Agentur.

Internet / Datenschutz / EU / Telekommunikation / Europa / USA
18.05.2017 · 16:39 Uhr
[1 Kommentar]
Archivierte Finanznews
 

Finanznews

17.10. 23:07 | (01) Erneut Rekorde der Wall Street - Dow über 23 000 Punkten
17.10. 22:21 | (01) Experten warnen vor «Hysterie» um WLAN-Sicherheitslücke
17.10. 11:43 | (00) ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
17.10. 11:00 | (03) Chaos Computer Club: Warnung zu WLAN-Sicherheit überzogen
17.10. 09:50 | (00) Spanien senkt Wachstumserwartungen wegen Katalonien-Konflikt
17.10. 09:06 | (00) Staat verdient mehr an Rauchern
17.10. 03:14 | (01) Lagarde zu Premier Tsipras:  IWF voll des Lobes für Griechen
17.10. 01:49 | (00) Airbus steigt in Mittelstrecken-Flugzeugfamilie von Bombardier ein
16.10. 22:57 | (01) Lufthansa bietet für Teile von Alitalia
16.10. 20:43 | (04) Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung WPA2 entdeckt
16.10. 20:10 | (00) Auch Easyjet hebt den Finger für Teile von Alitalia
16.10. 17:10 | (00) Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft
16.10. 16:41 | (01) Bahn erhöht Preise - Fernzugtickets knapp ein Prozent teurer
16.10. 15:54 | (00) Preisrunde bei der Bahn - Wen es stark trifft und wen nicht
16.10. 15:49 | (01) Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
16.10. 13:31 | (00) Bahn erhöht Fahrpreise im Fernverkehr um 0,9 Prozent
16.10. 10:19 | (00) Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht auf 6,792 Cent
16.10. 09:58 | (01) Studie: Messenger befördern Kommunikation in der Familie
16.10. 09:13 | (11) Butter so teuer wie lange nicht mehr
16.10. 07:05 | (00) Protestaktion bei Air Berlin
16.10. 01:57 | (00) Instagram ändert Nutzungsregeln
15.10. 07:15 | (17) Bus- und Bahnfahren wird wieder teurer
15.10. 05:44 | (01) Verkehrsverbünde erhöhen die Fahrpreise
15.10. 04:50 | (00) Imker holen eine bessere Honigernte ein
14.10. 17:47 | (00) Schäuble warnt Staaten vor Selbstzufriedenheit
14.10. 16:42 | (00) Air Berlin verhandelt weiter mit Easyjet
14.10. 07:58 | (06) Versicherungsvertreter rufen Gericht gegen Check24 zu Hilfe
14.10. 07:05 | (12) Jeder Deutsche kauft mehr als vier Kilogramm Kaffee im Jahr
14.10. 05:53 | (00) Führungsetagen der Wirtschaft bleiben Männerdomäne
14.10. 03:44 | (00) Finanzminister setzen Beratungen auf IWF-Jahrestagung fort
13.10. 22:42 | (00) Leichte Gewinne sorgen für erneute Rekorde an US-Börsen
13.10. 18:21 | (00) Dax endet trotz Rekord unter 13 000 Punkten
13.10. 15:43 | (01) Zukunft Tausender Air-Berlin-Beschäftigter bleibt ungewiss
13.10. 14:50 | (00) Beschäftigte in ärmeren EU-Ländern holen beim Lohnniveau auf
13.10. 12:47 | (00) Fälschungsskandal um japanischen Stahlriesen
13.10. 11:47 | (01) Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
13.10. 11:47 | (00) Verdi erwartet Klagen von Air-Berlin-Mitarbeitern
13.10. 09:04 | (00) Nahrungsmittel und Energie treiben Inflation auf 1,8 Prozent
13.10. 07:53 | (01) Viele Air-Berlin-Mitarbeiter bangen um ihre Arbeitsplätze
13.10. 05:00 | (00) Viele Air-Berlin-Mitarbeiter bangen um Arbeitsplätze
12.10. 22:38 | (00) US-Börsen: Leichte Einbußen nach Index-Rekorden
12.10. 20:52 | (01) IWF-Chefin Lagarde geht auf Konfrontation zu Donald Trump
12.10. 20:50 | (00) Lufthansa kauft Großteil von Air Berlin
12.10. 17:58 | (00) Dax schafft es erstmals über 13 000 Punkte
12.10. 17:46 | (00) Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin
12.10. 17:30 | (00) Putin setzt auf enge Wirtschaftskooperation mit Deutschland
12.10. 17:01 | (00) Ein großer Tag für Lufthansa - aber auch für die Passagiere?
12.10. 16:22 | (00) Leitindex Dax schafft es erstmals über 13 000 Punkte
12.10. 15:21 | (00) Air Berlin: Lufthansa zahlt 210 Millionen -noch kein Deal mit Easyjet
12.10. 12:41 | (00) Monopol für Lufthansa? Kartellprüfung in Brüssel
12.10. 11:51 | (00) Auch Online-Händler müssen Bioprodukte kontrollieren lassen
12.10. 11:12 | (00) Air Berlin:  Weiter Verhandlungen mit Easyjet
12.10. 09:52 | (00) Google deaktiviert Auslöser bei vernetzten Lautsprecher
12.10. 09:13 | (00) Spohr: Lufthansa unterschreibt Kaufvertrag für Air Berlin
12.10. 06:13 | (00) Lufthansa: Nach Air Berlin-Aus steigen Ticketpreise nicht
12.10. 00:16 | (00) Entscheidung über Aufteilung von Air Berlin erwartet
11.10. 23:03 | (00) Wall Street: Dow und S&P 500 mit weiteren Höchstständen
11.10. 19:11 | (06) 400 000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr durch Feinstaub
11.10. 16:23 | (01) Fahrerloser Minibus soll bis Ende Oktober in Bayern fahren
11.10. 12:48 | (00) Zypries: Stabiler Aufschwung in Deutschland
11.10. 12:45 | (00) Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab
11.10. 12:06 | (00) Verdi:  Air-Berlin-Käufer dürfen sich nicht vor Verantwortung drücken
11.10. 06:16 | (00) Zahl der Toten in Kaliforniens Bränden steigt
10.10. 22:53 | (00) Dow bleibt auf Rekordkurs
10.10. 15:51 | (00) Behördenchef sieht viel Nachholbedarf bei IT-Sicherheit
10.10. 15:24 | (00) Schäuble treibt ESM-Diskussion voran
10.10. 15:07 | (00) IWF optimistischer für Weltwirtschaft
10.10. 14:19 | (00) Kaufhof in der Krise:  Warenhaus will Löhne und Gehälter kürzen
10.10. 14:17 | (00) IG Metall will mehr Geld und mehr Zeit
10.10. 12:10 | (00) Exportboom geht weiter: Deutliches Plus im August
10.10. 11:53 | (02) Studie: Junge Menschen müssen stärker fürs Alter vorsorgen
10.10. 11:10 | (01) Kaufhof will Einschnitte bei Löhnen und Gehältern
10.10. 09:33 | (00) IG Metall stellt Forderung zu kürzeren Arbeitszeiten auf
10.10. 09:27 | (00) Deutschland-Tourismus:  Mehr Übernachtungen im Ferienmonat August
10.10. 08:03 | (00) Handwerk steigert Ausbildungszahlen - Aber fast 19 000 Stellen offen
10.10. 07:48 | (00) Kreise: EU-Minister einigen sich auf Fischfangquoten in der Ostsee
10.10. 06:40 | (00) EU-Finanzminister beraten über Besteuerung von Apple und Co
10.10. 05:55 | (00) Bauern stellen sich trotz höherer Apfelpreise auf Verluste ein
09.10. 22:50 | (00) GE und schwache Bankenaktien bremsen US-Börsen
09.10. 20:41 | (04) Euro-Finanzminister würdigen Schäuble bei letztem Auftritt
09.10. 20:24 | (02) VW und Porsche rufen Zehntausende SUV wegen Benzinlecks zurück
09.10. 18:24 | (00) Dax knapp im Plus - 13 000 Punkte fallen nicht
09.10. 16:09 | (04) Flüge von Air Berlin vor dem Aus
09.10. 14:13 | (00) Air Berlin: Ende Oktober kein Flugverkehr mehr möglich
09.10. 13:03 | (00) Wirtschafts-Nobelpreis für US-Forscher Richard Thaler
09.10. 11:51 | (00) US-Forscher Richard Thaler bekommt Nobelpreis für Wirtschaft
09.10. 08:08 | (00) Euro über 1,17 Dollar - türkische Lira unter Druck
09.10. 06:15 | (03) Neues Cannabis-Gesetz: Gerangel um Kosten für Behandlungen
09.10. 04:50 | (01) Nobelpreisträger für Wirtschaft wird verkündet
09.10. 01:23 | (00) Air Berlin startet Gespräche zum Sozialplan
08.10. 17:12 | (00) Air-Berlin-Beschäftigte auf Jobsuche
08.10. 07:54 | (06) Studie: Fast alle Autohersteller bieten Abwrackprämien
08.10. 07:37 | (05) Energiewende: Bayerische Wirtschaft beklagt Überregulierung
07.10. 15:49 | (00) Ryanair-Topmanager Hickey nimmt Hut nach Flugplanchaos
07.10. 12:16 | (01) Betriebsrat von Air Berlin rechnet mit Kündigungswelle
07.10. 04:28 | (00) Air Berlin-Betriebsrat erwartet Kündigungswelle
06.10. 23:04 | (00) Dow Jones mit minimalem Minus
06.10. 18:58 | (00) Dax geht nach weiterem Hoch etwas die Luft aus
06.10. 10:24 | (00) Air Berlin verlängert Bieterfrist für Technik-Tochter
06.10. 08:23 | (00) Deutlich mehr Aufträge für Industrie im August als erwartet
1
23
...
678
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen