News
 

Facebook-Fahndung des BKA zu Zwickauer Neonazis bisher erfolglos

Berlin (dts) - Die Facebook-Fahndung des Bundeskriminalamts (BKA) zu den zehn Morden und 14 Banküberfällen der Zwickauer Neonazi-Zelle mit dem Namen Nationalsozialistisher Untergrund (NSU) ist bisher erfolglos. Das berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Sicherheitskreise. Demnach gingen bei der Behörde in Wiesbaden seit Anfang Dezember 2011 insgesamt rund 1.100 Hinweise ein.

"Nur drei davon bezogen sich direkt auf die Facebook-Fahndung", heißt es im BKA. Informanten riefen hauptsächlich die Hotline 0800-0130 110 an oder meldeten sich per E-Mail. Das liege allerdings auch daran, dass die Facebook-Fahnung beim BKA - anders als bei einigen Länderpolizeien - noch in den Kinderschuhen stecke, hieß es weiter. So könnten die Facebook-Funktionen beim BKA nur eingeschränkt genutzt werden. Das BKA sucht unter www.facebook.com/bka.wiesbaden nach Zeugen und Hinweisgebern, um unter anderem die Aufenthaltsorte der Rechtsextremisten aufzuklären. Insgesamt gesehen bleibe das Bild aber immer noch "lückenhaft", sagte ein hochrangiger Ermittler der Zeitung.
DEU / Terrorismus / Justiz
10.05.2012 · 07:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen