News
 

EZB-Chefvolkswirt gegen gemeinsame Anleihe der Euro-Länder

Frankfurt/Main (dts) - Eine gemeinsame Anleihe der Euro-Länder ist laut Jürgen Stark, Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), keine Lösung für die Euro-Schuldenkrise. "Jeder Staat muss für seine eigenen Schulden haften", sagte Stark im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagausgabe). Der mangelnde Wille der Regierungen im Euroraum zur dauerhaften Sanierung ihrer Haushalte ist nach Starks Überzeugung auch der Grund für die Krise.

"Ohne konkrete Entscheidungen der Regierungen schwelt die Krise weiter", sagte er. Die EZB sei nicht dazu da, Staaten zu finanzieren, und sie finanziere die Staaten auch nicht. Sie kaufe Staatsanleihen, nicht um den Staaten ihre Verschuldung zu erleichtern. Es gehe ihr lediglich um die Umsetzung der Geldpolitik, die bei Verwerfungen in einzelnen Segmenten des Finanzmarktes nicht funktioniere. Die Furcht in Deutschland vor einer Inflation habe historische Wurzeln, sei aber unbegründet.
DEU / EU / Wirtschaftskrise / Finanzen
07.12.2010 · 01:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen