News
 

EZB: Asmussen wird statt Chefvolkswirt Krisenmanagaer

Frankfurt/Main (dts) - Das deutsche Mitglied im Direktorium der Europäischen Zentralbank, Jörg Asmussen, wird überraschend doch nicht Chefvolkswirt der Notenbank. Das teilte das Direktorium am Dienstag mit. Danach übernimmt der Belgier Peter Praet diesen Posten.

Asmussen wird stattdessen die Abteilung Internationales bei der EZB führen und sich dabei unter anderem um das Krisenmanagement im Rahmen der Schuldenkrise kümmern. "Ich bin zufrieden", sagte Asmussen der "Bild"-Zeitung. "Gemeinsam mit EZB-Präsident Draghi werde ich mich um das kurzfristige Krisenmanagement und die langfristige Ausgestaltung der Euro-Stabilitätsunion kümmern." Praet tritt die Nachfolge von Jürgen Stark an, der im vergangenen Jahr aus Protest gegen die Staatsanleihenkäufe der EZB seinen Rücktritt angekündigt hatte. Asmussen waren daraufhin gemeinsam mit dem Franzosen Benoît Coeuré große Chancen auf den Posten des Chefvolkswirts bei der EZB eingeräumt worden. Mit der Entscheidung für Praet soll einem deutsch-französischen Konflikt um die Top-Personalie vorgebeugt werden. Seit der Gründung der EZB im Jahr 1998 hatten stets Deutsche das Amt des Chefvolkswirts bekleidet. Nach dem angekündigten Rücktritt Starks hatte allerdings auch Frankreich mit Coeuré einen eigenen Kandidaten ins Rennen um den Posten geschickt. Coeuré soll nun offenbar die Abteilung Märkte übernehmen.
DEU / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
03.01.2012 · 17:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen