News
 

Expertenkommission: Bundeswehr ist zu groß und zu teuer

Berlin (dts) - Die Ergebnisse der Strukturkommission zur Modernisierung der Bundeswehr haben ergeben, dass die Bundeswehr und das Verteidigungsministerium zu groß und zu teuer ist. Der dem "Handelsblatt" vorliegende Bericht geht davon aus, dass die 250.000 Mann starke Bundeswehr, nur rund 7.000 Soldaten gleichzeitig in den Einsatz schicken kann. In dem von verschiedenen Experten erarbeiteten Papier ist zu lesen: "Trotz oder wegen 17 Abteilungen und Stäben sei das Ministerium systematisch überstrapaziert".

Der Kommissions-Bericht sieht daher eine Grundsanierung vor, die die Handlungsfähigkeit des Ministeriums verbessert und die Ausgaben der jährlich 33 Milliarden Euro verschlingenden "Geldvernichtungsmaschine", reduziert. Unter anderem fordern die Experten die Aussetzung der Wehrpflicht und die Halbierung des Ministeriums. Dabei soll auch vor der Führungsebene des Ministeriums kein Halt gemacht werden. Die Kommission hatte herausgefunden, dass gerade in diesem Bereich die Einsparmöglichkeiten enorm sind. Abgesehen vom Stellenabbau und Einsparungen bei den Ausgaben, muss sich vor allem die Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Wirtschaft, "weg von einer Auftraggeber-Auftragnehmer-Beziehung, hin zu einer Entwicklungspartnerschaft entwickeln", so die Forderung der Experten.
DEU / Militär
26.10.2010 · 11:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen