News
 

Experte: Rettungsfonds braucht unbeschränkten Zugriff auf EZB-Geld

Regensburg (dpa) - Der europäische Staaten-Rettungsfonds braucht nach Ansicht des Politologen Stephan Bierling unbegrenzten Zugriff auf Geld der Europäischen Zentralbank. Der Regensburger Wissenschaftler befürwortete den Plan der französischen Regierung, den Euro-Rettungsschirm ESFS zur Bank zu erklären - mit unbeschränktem Zugriffsrecht auf EZB-Gelder. Damit wäre der Fonds unbegrenzt liquide und hätte eine absolute Garantiemöglichkeit, fallende Staaten aufzufangen, sagte der Wissenschaftler.

EU / Finanzen / Staatsanleihen / EZB
20.11.2011 · 07:48 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2018(Heute)
16.01.2018(Gestern)
15.01.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen