News
 

Experte: Bergung der «Costa Concordia» machbar

Durch ein geöffnetes Fenster ist das gekenterte Kreuzfahrtschiff Großansicht

Berlin (dpa) - Eine Bergung des verunglückten Kreuzfahrtschiffes «Costa Concordia» wäre nach Expertenmeinung zwar aufwendig, aber machbar.

«Wenn es irgendeine Chance gibt, den Schaden am Rumpf abzudichten, kann man das Schiff eventuell auspumpen und wieder aufrichten», sagte der Bergungsexperte Eyk-Uwe Pap des Rostocker Unternehmens Baltic Taucher der Nachrichtenagentur dpa.

«Wenn das nicht möglich ist, wird das Schiff mit Ketten zerschnitten in mindestens 15 Teile. Diese könnten mit einem Großkran geborgen werden», sagte Pap. Voraussetzung dafür sei, vorher alle umweltgefährdenden Stoffe wie Öl aus dem Schiff abzupumpen. Dies könnten nur Spezialisten machen.

Die Bergung eines so großen Schiffes wie der «Costa Concordia» könnten weltweit maximal sechs Unternehmen leisten, schätzt Pap.

Links zum Thema
Firma Baltic Taucher
Schifffahrt / Unfälle / Italien
17.01.2012 · 22:41 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.08.2017(Heute)
22.08.2017(Gestern)
21.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen