News
 

Experte: Bankenpleite kann wieder passieren

Oxford (dts) - Der renommierte Wirtschaftshistoriker Niall Ferguson glaubt, dass eine Bankenpleite wie vor einem Jahr jederzeit wieder passieren kann. Wie er gegenüber dem "Handelsblatt" sagte, hätten "alle makroökonomischen Lehrbücher die Krise nicht erklären können". Ferguson konstatiert, dass durch die Rettung vieler Banken "eine noch schlimmere Lage" erzeugt wurde, weil die übrig gebliebenen Banken "too big to fail" sind und dadurch "eine implizite Staatsgarantie" haben. Der schottische Historiker wirft der damaligen US-Regierung vor, die Pleite von Lehmann Brothers unterschätzt zu haben und zu egoistisch vorgegangen zu sein. Sie "sorgten sich vor allem um die Wall Street und unterschätzten die Folgen in London und anderswo". Der Oxford-Professor lehnt die wieder aktuell diskutierte Tobin-Steuer ab, da dadurch "nur die Symptome, nicht aber die wirklichen Ursachen der Misere bekämpft werden." Die Tobin-Steuer wäre eine Transaktionssteuer, die auf alle grenzüberschreitenden Geldtransfers weltweit einheitlich erhoben werden könnte.
Großbritannien / Finanzkrise
15.09.2009 · 09:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen