News
 

Exiluiguren: Weitere Tote in Nordwestchina

Peking (dpa) - Nach den erneuten blutigen Unruhen in der nordwestchinesischen Stadt Ürümqi haben sich die ethnischen Spannungen noch nicht gelegt. In der Nacht sollen drei weitere Menschen getötet und mehr als 20 verletzt worden sein. Rund hundert Chinesen sollen Angehörige der muslimischen Minderheit der Uiguren angegriffen haben. Das berichtete der in München ansässige Weltkongress der Uiguren. Die Angaben konnten zunächst nicht bestätigt werden.
Konflikte / Minderheiten / China
07.09.2009 · 09:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen