News
 

Ex-Minister hält afghanische Sicherheitskräfte für schlecht ausgebildet

Berlin (dts) - Der ehemalige afghanische Wiederaufbauminister Amin Farhang hat davor gewarnt, die Sicherheitsverantwortung in seinem Land wie geplant 2014 an die Afghanen zu übergeben. "Wenn die Sicherheitsverantwortung 2014 an die Afghanen übergeben wird, dann können Polizei und Armee das Land nicht unter Kontrolle halten", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). "Dazu sind sie zu schlecht ausgebildet."

Der Westen habe hier zu viele Fehler gemacht. Farhang fügte hinzu: "Ich fürchte, dass Afghanistan dann wieder zum Zentrum des internationalen Terrorismus wird. Die Gefahr ist groß." Die internationale Afghanistan-Schutztruppe Isaf will Afghanistan bis 2014 verlassen.
DEU / Militär / Weltpolitik
29.09.2011 · 07:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen