News
 

Ex-Geisel Betancourt will Millionen-Entschädigung

Bogotá (dpa) - Ingrid Betancourt, ehemals kolumbianische Präsidentschaftskandidatin, will für ihre jahrelange Geiselhaft eine Millionenentschädigung vom Staat. Betancourt war im Februar 2003 von linken FARC-Rebellen an einer Straßensperre verschleppt worden. Sie wirft der Regierung nun vor, sie sei damals nicht darauf hingewiesen worden, wie gefährlich die Strecke sei. Betancourt verlangt umgerechnet 2,5 Millionen Euro für sich und weitere Millionen für ihre Mutter und ihre Kinder. Sie war im Juli 2008 befreit worden.
Konflikte / Kolumbien
10.07.2010 · 02:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen