News
 

Ex-Bundesaußenminister Genscher: Europa steht am Scheideweg

Berlin (dts) - Der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher plädiert für Hilfen für die hochverschuldeten südeuropäischen Staaten. "Geschieht das nicht, wird die Eurozone zerbröckeln", schrieb Genscher in einem Gastbeitrag für den Berliner "Tagesspiegel". "Die betroffenen Länder müssen durch entschlossene Haushaltsentscheidungen und Strukturverbesserungen ihre Wettbewerbsfähigkeit wiederherstellen. In dieser Phase brauchen sie die Solidarität der Partnerländer."

In der aktuellen Krise zeige sich, das "Europa wieder einmal am Scheideweg steht". Doch diesmal "geht es nicht allein um uns Europäer, es geht um eine stabile globale Weltordnung", schrieb der langjährige Außenminister. "Deutschland und Europa sind aufgerufen, gemeinsam zu handeln" und "die erkannten Mängel abzustellen". Genscher plädierte für "automatischer Sanktionen bei Vertragsverstößen" gegen die Euro-Stabilitätskriterien und für "eine engere wirtschafts- und finanzpolitische Zusammenarbeit Europas zur Sicherung globaler Wettbewerbsfähigkeit".
DEU / Parteien / EU / Wirtschaftskrise
16.07.2011 · 12:46 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen