News
 

Evangelische Kirche will mehr soziale Gerechtigkeit

Magdeburg (dpa) - Die Evangelische Kirche fordert mehr soziale Gerechtigkeit bei der Bewältigung der Euro-Schuldenkrise und in der Lohnpolitik. Auf der Jahrestagung der Kirche in Magdeburg forderte der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider eine Regulierung der Finanzmärkte. Schneider begrüßte die erneute Debatte über einen Mindestlohn. In der Atompolitik forderte Schneider einen Stopp des bevorstehenden Castor-Transports nach Gorleben sowie der dortigen Erkundung für ein Endlager. Es bedürfe der Klärung, wo und wie die radioaktiven Abfälle sicher endgelagert werden könnten, sagte er.

Kirchen / EKD
06.11.2011 · 15:47 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen