News
 

Evakuierung nach Fund von Weltkriegsbombe in Hamburg

Hamburg (dts) - In Hamburg sind rund 1.500 Menschen nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg evakuiert worden. Wie ein Sprecher der Behörden mitteilte, wurde die 250 Kilogramm schwere britische Sprengbombe im Stadtteil Heimfeld bei Bauarbeiten gefunden. Der Sprengsatz verfügt über einen chemischen Langzeitzünder und soll nun entschärft werden.

Anwohner im Umkreis von 300 Metern mussten ihre Wohnungen verlassen. Betroffen waren auch ein Alten- und Pflegeheim. Die Bewohner sollen in einer Notunterkunft in einer Turnhalle, zum Teil auch in Krankenhäusern untergebracht werden.
DEU / Polizeimeldung
06.06.2012 · 22:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen