News
 

Eurorettungsfonds EFSF soll Zinsen stunden

Berlin (dts) - Die Bundesregierung erwägt, den Eurorettungsfonds EFSF zu ermächtigen, die Zinsen für Staatsanleihen von Ländern zu stunden, die Schwierigkeiten haben, sich am Kapitalmarkt zu refinanzieren. Nach Informationen des "Handelsblatts" aus Regierungskreisen soll damit ein Weg gefunden werden, um der französischen Regierung entgegenzukommen. Man könne Paris dadurch helfen, dass die Zinsen für die Zeit der Laufzeit gestundet und vom EFSF vorgehalten werden.

Hintergrund der Überlegungen ist die drohende Herabstufung der französischen Bonität. Weil Frankreichs Banken hohe Summen in griechischer Staatsanleihen in ihren Büchern halten, droht im Fall eines kräftigen Schuldenschnitts der Verlust des AAA-Ratings. Damit geriete Frankreich in große Refinanzierungsschwierigkeiten. Da aber der ganze Rettungsfond auf der Top-Bonität von Deutschland und Frankreich beruhe, müsse ein Weg gefunden werden, hieß es in Berlin. Eine "Null-Coupon-Anleihe" für die Zinsen beim EFSF könne deshalb ein Kompromiss und auch ein Ausweg sein.
DEU / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
19.10.2011 · 06:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen