News
 

Europäische Union verschärft Sanktionen gegen Syrien

Brüssel/Damaskus (dts) - Angesichts der Regierungsgewalt gegen Demonstranten in Syrien hat die Europäische Union (EU) am Montag weitere Sanktionen gegen das Land erlassen. Weiter fünf führende Personen des Staates dürfen künftig nicht mehr in die EU einreisen. Zudem wurden die Konten der Betroffenen eingefroren.

Die genauen Angaben sollen am Dienstag veröffentlicht werden. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton drohte zudem mit einer weiteren Verschärfung der Sanktionen, sollte die Gewalt nicht eingestellt werden. Bislang waren gegenüber mehr als 30 Syrern, darunter auch Staatspräsident Baschar al-Assad, Einreiseverbote ausgesprochen worden. Zudem besteht ein EU-Waffenembargo. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN) wollte sich auf Antrag Deutschlands am Montagabend (Ortszeit) in New York zu einer Syrien-Sondersitzung treffen. Bislang konnte sich das Gremium aufgrund der Ablehnung Russlands und Chinas nicht auf eine offizielle Verurteilung des Vorgehens des syrischen Präsidenten Assad verständigen. Laut Ashton müsse der Rat endlich eine eindeutige Position beziehen.
EU / Syrien / Gewalt / Proteste
01.08.2011 · 22:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen