News
 

Europäer verlangen Sparbeschlüsse des Athener Parlaments

Luxemburg (dpa) - Die Botschaft der Euro-Kassenhüter ist eindeutig: Ohne ein neues Sparpaket bekommt das von der Pleite bedrohte Griechenland kein frisches Geld. EU-Währungskommissar Olli Rehn sagte am Rande eines Treffens der Euro-Finanzminister, das Parlament in Athen müsse entsprechende Anstrengungen und die Privatisierung von Staatsbesitz bis Ende des Monats billigen. Wenn das gemacht sei, könne die Auszahlung der nächsten Kredittranche pünktlich erfolgen. Außenminister Guido Westerwelle forderte Griechenland auf, nicht von der Haushaltssanierung abzurücken.

EU / Finanzminister / Griechenland
20.06.2011 · 13:31 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen