News
 

Euro sinkt weiter - Kritik an Ackermann

Berlin (dpa) - Das gewaltige Rettungspaket für den Euro kann die Finanzmärkte weiterhin nicht beruhigen: Die europäische Gemeinschaftswährung fiel heute auf den tiefsten Stand seit November 2008. Der Euro sank bis auf 1,2422 Dollar. Auslöser waren neben Zweifeln am Erfolg der rigiden Sparmaßnahmen in Europa neue Sorgen um den Zustand der spanischen Wirtschaft. Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero räumte ein, das für 2011 angepeilte Wachstum von 1,8 Prozent werde nicht erreicht.
EU / Finanzen / Währung / Euro / Griechenland
14.05.2010 · 18:57 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen