News
 

Euro gibt weiter nach

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro ist zum Wochenausklang wieder von der Diskussion um mögliche Hilfen für Griechenland belastet worden. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3515 US-Dollar und damit rund einen Cent wenig als am Morgen. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3548 Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7381 Euro. Kommende Woche treffen sich die europäischen Staats- und Regierungschefs in Brüssel, um erneut die Schuldenkrise Griechenlands zu beraten.
Währung / Euro
19.03.2010 · 17:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen