News
 

Euro-Finanzminister besprechen Details der Rettungspläne

Brüssel (dts) - Die Finanzminister der 17 Euro-Staaten beraten am Montag in Brüssel über die Details der Rettungspläne. Dabei geht es nach Angaben von Diplomaten vor allem um die Erhöhung der Schlagkraft des Euro-Rettungsfonds EFSF auf etwa eine Billion Euro. Thema sind auch Kapitalhilfen in Höhe von bis zu 100 Milliarden Euro für jene Banken, die durch den Schuldenschnitt für Griechenland besonders betroffen sind.

Die Eurogruppe will zudem über eine bessere Überwachung der Eurozonenländer sprechen. Vor allem Italien soll eine strengere Aufsicht bekommen. EU-Diplomaten erwarten bei ihrem Treffen eine "Bestandsaufnahme", wie weit die italienische Regierung mit der Umsetzung ihrer beim Gipfel vorgelegten Sparvorschläge ist. Am Dienstag kommen die Finanzminister aller 27 EU-Staaten zusammen, um über die Pläne für eine Finanztransaktionssteuer zu diskutieren. Diese Steuer soll 57 Milliarden Euro pro Jahr einbringen. Es gibt dagegen jedoch erheblichen Widerstand - unter anderem von Großbritannien.
Belgien / Wirtschaftskrise / Finanzindustrie / Weltpolitik
07.11.2011 · 11:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen