News
 

Euro bleibt unter Druck - S&P-Rundumschlag belastet weiter

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der Abstufung von neun europäischen Staaten durch die Ratingagentur Standard & Poor's bleibt der Euro unter Druck. Nach Verlusten im frühen asiatischen Handel wurde die Gemeinschaftswährung am Morgen leicht erholt bei 1,2655 US-Dollar gehandelt. Im Zuge der ersten Meldungen über den S&P-Rundumschlag war der Euro am Freitag bis auf 1,2624 Dollar gefallen - den niedrigsten Stand seit 16 Monaten. Experten zufolge dürfte der Schock durch die Rating-Herabstufungen jedoch rasch abklingen.

Währung / Euro / Finanzen
16.01.2012 · 08:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen