News
 

EU will gegen Spekulanten vorgehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft bei ihrem ersten offiziellen Besuch in Luxemburg Jean-Claude Juncker.Großansicht
Luxemburg (dpa) - Nach einem Vorstoß Deutschlands und Frankreichs sagt die Europäische Kommission Spekulanten den Kampf an. Damit soll eine weitere harte Krise wie in Griechenland verhindert werden. In der Kritik stehen besonders sogenannte Kreditausfallversicherungen. Sie sollen die Schuldenkrise Griechenlands verschärft haben. Der Handel mit diesen Papieren habe die Probleme in Griechenland nicht verursacht, aber beschleunigt, sagte Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Das zeige, wie nötig eine Reform sei.
EU / Finanzen / Griechenland / Luxemburg
10.03.2010 · 11:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen