News
 

EU verhängt Milliarden-Kartellbuße für E.ON und GDF

Brüssel (dpa) - Die Europäische Kommission hat gegen die Energiekonzerne E.ON und Gaz de France eine Kartellstrafe in Milliardenhöhe verhängt. Die Geldbußen gegen E.ON und das Tochterunternehmen E.ON Ruhrgas einerseits sowie den französischen Versorger GDF andererseits beliefen sich auf je 553 Millionen Euro, teilten die Wettbewerbshüter in Brüssel mit. Die Unternehmen hätten durch die Aufteilung von Märkten gegen das im EU-Recht verankerte Verbot von Kartellen und wettbewerbswidrigem Verhalten verstoßen.
EU / Energie
08.07.2009 · 11:34 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen