News
 

EU-Parlament: Sicherheitspolitischer Sprecher fordert Rückführung tunesischer Flüchtlinge

Berlin (dts) - Zur Bewältigung des Flüchtlingsstroms aus Tunesien hat der sicherheitspolitische Sprecher der konservativen Mehrheitsfraktion im EU-Parlament, Michael Gahler (CDU), eine schnellstmögliche Rückkehr der Flüchtlinge in ihr Heimatland gefordert. Gahler, der auch Leiter der Afrika-Delegation des EU-Parlaments ist, sagte der Zeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe): "Wenn wir die Flüchtlinge aus Tunesien jetzt nicht schnell zurückschicken, dann werden noch sehr viele neue Flüchtlinge nach Europa kommen. Es darf nicht der falsche Eindruck bei den Menschen in Nordafrika entstehen, dass die EU die Bootsflüchtlinge behalten will. Dies könnte eine Sogwirkung aus anderen Teilen Afrikas auslösen, die wir nicht wollen."

Bei den Flüchtlingen aus Tunesien handelt es sich nach den Worten Gahlers nicht um politische Flüchtlinge, sondern um Wirtschaftsflüchtlinge. "Diejenigen, die bisher aus politischen Gründen im Exil waren, kehren gerade in ihre Heimatländer zurück", betonte Gahler.
DEU / Proteste
17.02.2011 · 01:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen