News
 

EU-Kommission legt neue Wirtschaftsstrategie vor

Der Schornstein soll wieder rauchen: Die EU-Kommission stellt Grundpfeiler für Europas künftige gemeinsame Wirtschafts- und Wachstumsstrategie vor.Großansicht
Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso legt heute in Brüssel Vorschläge für Europas künftige gemeinsame Wirtschafts- und Wachstumsstrategie vor.

Darin soll festgelegt werden, wie die 27 Mitgliedstaaten zusammenarbeiten wollen, um Europa aus der Krise zu führen und seine Industrie angesichts starker Konkurrenz durch Wirtschaftsgiganten wie China oder die USA wettbewerbsfähiger zu machen. Dabei geht es beispielsweise um Bildungs- und Forschungsausgaben oder die Energieversorgung.

Angesichts der Wirtschaftskrise und des Schuldendebakels in Griechenland dürften Barrosos Ideen zum umstrittenen Konzept einer europäischen «Wirtschaftsregierung» im Fokus stehen - sowie zu möglichen Anreizen oder Sanktionen, wenn ein EU-Land die Ziele verfehlt. Die Staats- und Regierungschefs wollen die Grundpfeiler des «EU 2020» genannten Konzepts bei ihrem Gipfeltreffen am 25. und 26. März verabschieden.

EU / Gipfel / Wirtschaftspolitik
03.03.2010 · 10:40 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen