News
 

EU-Kommission dementiert Bericht über Milliardenkosten für sparsamere Wasserhähne

Brüssel/Berlin (dts) - Die Europäische Kommission weist Medienberichte über angebliche teure Pläne für eine neue Wasserspar-Richtlinie zurück. EU-Umweltkommissar Janez Potocnik erklärte dazu am Mittwoch: "In der deutschen Presse erschienen heute Berichte über angebliche Pläne der EU-Kommission, den Wasserverbrauch in den EU-Staaten zu begrenzen und Grundeigentümer und Haushalte mit entsprechenden gesetzlichen Regelungen zu belasten. Diese Vorwürfe entbehren jeder Grundlage. Ich sage sehr deutlich: Die Kommission hat derzeit keinerlei Pläne, Spar-Wasserhähne vorzuschreiben oder EU-Staaten zu verpflichten, den Wasserverbrauch pro Kopf zu senken."

Auch gebe es in diesem Bereich keinerlei Zielvorgaben. "Ziel der europäischen Wasserpolitik ist es, dass EU-weit qualitativ hochwertiges Wasser in ausreichenden Mengen fließt." Deshalb werde sich die Kommission 2012 in einer "Wasser-Blaupause" mit dem Problem des Wassermangels beschäftigen, so Potocnik.
DEU / EU / Umweltschutz / Steuern
27.04.2011 · 17:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
06.12.2016(Heute)
05.12.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen