News
 

EU-Kommissarin Kroes sieht Acta am Ende

Brüssel (dts) - EU-Kommissarin Neelie Kroes hat das umstrittene Urheberrechtsabkommen Acta für erledigt erklärt. "Macht Euch um Acta keine Sorgen mehr", sagte Kroes in Richtung der Netzaktivisten auf der Konferenz re:publica in Berlin. Der massive Protest gegen das Vorhaben sei ein "Weckruf" für die Kommission gewesen.

Man könne davon ausgehen, dass das Vertragswerk nicht realisiert werde. Gleichzeitig lobte die Kommissarin die politische Kraft des Internets. "Das ist eine starke neue politische Stimme", betonte Kroes und zeigte sich zuversichtlich, dass das Netz auch in Zukunft ein offener und unzensierter Raum bleibe. Dennoch müsse auch die faire Bezahlung für Künstler und Kreative sichergestellt werden. "Der Wandel von analog zu digital kann nicht bedeuten, dass Inhalte immer kostenlos zu haben sind", so Kroes. Daher müssten diese Probleme weiterhin diskutiert werden.
Belgien / Internet / Telekommunikation
04.05.2012 · 16:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen