News
 

EU-Kassenhüter billigen Irland-Milliarden

Brüssel (dpa) - Die EU-Finanzminister kommen heute in Brüssel zusammen. Sie wollen die Hilfen für das krisengeschüttelte Irland von 85 Milliarden Euro förmlich billigen. Irland ist das erste Euro- Land, das unter den Rettungsschirm der Europäer schlüpft. Der Schirm hat insgesamt einen Umfang von 750 Milliarden Euro. Die Euro- Finanzminister haben gestern Abend bereits beschlossen, dass er zunächst nicht aufgestockt wird. Irland muss, um die EU-Hilfen zu bekommen, kräftig sparen. Der Haushalt für 2011 wird heute in Dublin vorgestellt.

EU / Finanzminister
07.12.2010 · 05:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen