News
 

EU-Inspekteure finden keine EHEC-Spur in Ägypten

Kairo (dts) - Eine EU-Inspektion in Ägypten hat nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" keinen Hinweis auf eine Kontamination von Sprossensamen mit EHEC und ähnlichen Darmkeimen gefunden. Dass das Importverbot der EU gegen derartige Samen in naher Zukunft aufgehoben wird, ist laut "Focus" unwahrscheinlich. Dies hatte der Chef der ägyptischen Lebensmittelexporteure angekündigt.

Der Sprecher des zuständigen EU-Kommissars John Dalli, Frederic Vincent, sagte "Focus", der Bann sei bis Ende Oktober befristet, an ein vorzeitiges Ende sei nicht gedacht. Ermittler des "Food and Veterinary Office" der EU hatten Ägypten zwischen 21. und 25. August bereist. Im Juni war entdeckt worden, dass zahlreiche EHEC-Infektionen auf Bockshornkleesamen aus Ägypten zurückgingen. An der Epidemie waren mehr als 50 Menschen gestorben.
Ägypten / Gesundheit / Nahrungsmittel
04.09.2011 · 08:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen