News
 

EU-Industriekommissar Tajani fordert strenge Kontrollen von Kinderspielzeug

Brüssel (dts) - EU-Industriekommissar Antonio Tajani hat die Regierungen der Europäischen Union zu strengeren Kontrollen von Kinderspielzeug aufgefordert. Tajani, der auch Vizepräsident der EU-Kommission ist, sagte der Zeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe): "Es ist von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit der Kinder, dass Kinderspielzeug ungefährlich und ungiftig ist. Ich rufe darum die nationalen Prüfbehörden der EU-Mitgliedsländer auf, die neuen Sicherheitsanforderungen für Kinderspielzeug, die ab heute (Mittwoch) gelten, sehr streng zu überprüfen".

Dazu gehörten auch regelmäßige Kontrollen von inländischen Spielzeugherstellern und an den Grenzen, falls die Ware aus China oder anderen Drittstaaten stammt. Tajani weiter: "Notfalls muss auch Spielzeug, das den neuen Sicherheitsanforderungen der EU nicht entspricht, unverzüglich vernichtet werden. Die neuen Vorschriften erfüllen weltweit die höchsten Sicherheitsstandards. Es geht hier um die Gesundheit der jungen Menschen, da darf es keine Kompromisse aus falschen wirtschaftlichen Überlegungen geben". Hintergrund: Deutschland gehört nach Angaben des Verbands der europäischen Spielzeughersteller (TIE) neben Italien, Frankreich und Spanien zu den wichtigsten Spielzeugherstellern in Europa. Größter außereuropäischer Produzent ist China mit einem Anteil von 86 Prozent aller Spielzeugimporte.
EU / Gesellschaft / Familien / Unternehmen
20.07.2011 · 02:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen