News
 

EU-Gipfel: Estland kann den Euro einführen

EstlandGroßansicht
Brüssel (dpa) - Das baltische Estland kann zum kommenden Jahreswechsel den Euro einführen. Das beschlossen die EU-Staats- und Regierungschefs am Donnerstag bei ihrem Gipfeltreffen in Brüssel.

Estland mit nur 1,3 Millionen Einwohnern wird die Nummer 17 im Euro-Club sein. Die EU-Finanzminister werden den Umtauschkurs Mitte Juli festlegen. Estland gilt in der Haushaltspolitik als Musterschüler und hat Inflation und Schulden im Griff.

Die EU-Finanzminister hatten bereits zu Monatsbeginn die Aufnahme ohne große Debatte gebilligt. Die EU wollte damit auch zeigen, dass sie mitten in der schweren Schuldenkrise zu ihrer Regel steht, Staaten mit soliden Staatsfinanzen die Euroübernahme zu erlauben. In der Eurozone leben rund 330 Millionen Menschen.

Das Staatsdefizit Estlands dürfte laut EU-Kommission im laufenden Jahr 2,4 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt betragen. Es liegt also unter der Maastrichter Marke von 3 Prozent. Auch die gesamtstaatliche Verschuldung sieht günstig aus, im laufenden Jahr werden nur 9,6 Prozent der Wirtschaftsleistung erwartet. Der Richtwert beträgt 60 Prozent.

EU / Gipfel / Währung / Euro
17.06.2010 · 16:03 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen