News
 

EU-Gipfel beschäftigt sich mit Lage in Ägypten

Brüssel (dpa) - Die Lage in Ägypten wird heute die Staats- und Regierungschefs der EU bei ihrem Sondertreffen beschäftigen. Dabei soll ein rascher und geordneten Übergang in Ägypten gefordert werden. Das geht aus dem Entwurf der Abschlusserklärung des Gipfels hervor, der gestern in Brüssel bekanntwurde. Zu Staatspräsident Husni Mubarak will sich die Union nicht explizit äußern. Die EU will demnach aber versichern, auf dem Weg zu mehr Demokratie zu helfen - beispielsweise bei der Vorbereitung von freien Wahlen.

EU / Gipfel
04.02.2011 · 07:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen