News
 

EU-Gesundheitsbehörde: EHEC-Ausbruch in Deutschland gravierend

Stockholm (dts) - Der Ausbruch der gefährlichen Darmerkrankung mit dem EHEC-Erreger ist von der europäischen Gesundheitsbehörde als einer der größten weltweit eingestuft worden. So gehe das Europäische Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention in Stockholm in einem Gutachten davon aus, dass die Infektionsquelle immer noch aktiv sei und dadurch die Zahl der Erkrankten weiter steige. Zudem seien die Fälle außergewöhnlich, da offenbar hauptsächlich Erwachsene an dem von dem EHEC-Erreger ausgelösten hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) erkranken würden.

Normalerweise würde HUS nur bei kleinen Kindern auftreten. Bei der aktuellen Erkrankungswelle seien jedoch gut 87 Prozent der Erwachsenen, davon ein Großteil (68 Prozent) Frauen betroffen. Bislang sind in Deutschland zehn Menschen an einer EHEC-Infektion gestorben, mehr als 1.000 Menschen seien erkrankt. Die Zahl der gemeldeten HUS-Fälle liegt bislang bei knapp 300.
Schweden / DEU / Gesundheit
29.05.2011 · 13:29 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen