News
 

EU-Diplomaten: Lücke von fünf bis sechs Milliarden Euro

Brüssel (dpa) - In Brüssel verzögert sich der Beschluss zum neuen Hilfspaket für Griechenland weiter. Die Euro-Länder haben eine Lücke von fünf bis sechs Milliarden Euro ausgemacht. Sie wollen, dass die privaten Gläubiger diese schließen. Die weigern sich aber bislang. Ziel ist, dass Athens Staatsschuld bis zum Jahr 2020 von derzeit etwa 170 auf 120 Prozent der Wirtschaftsleistung sinkt. Mit den bisher geplanten Mitteln des Euro-Rettungsfonds von 130 Milliarden Euro und dem teilweisen Schuldenverzicht von privaten Gläubigern würde das aber nicht erreicht werden.

EU / Finanzen / Eurogruppe / Griechenland
21.02.2012 · 00:46 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen