News
 

EU darf überhöhte Handy-Auslandstarife verbieten

Luxemburg (dpa) - Sieg für die Verbraucher: Die von der EU festgesetzten Preisgrenzen für Handy-Telefonate im Ausland sind rechtens. Zu diesem Schluss kommt der Europäische Gerichtshof in einem Urteil. Mit dem Gesetz hatte die EU 2007 die sogenannten Roaming-Gebühren teils um mehr als 70 Prozent gesenkt. Darunter versteht man Kosten für Gespräche, die ein Handy-Besitzer außerhalb des eigenen Netzes im Ausland tätigt oder annimmt. Gegen die Verordnung geklagt hatten Vodafone, Telefónica O2, Orange und T- Mobile.
Telekommunikation / EU / Urteile
08.06.2010 · 14:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen