News
 

EU blockiert Hilfszahlungen an Niger

Niamey (dts) - Die EU-Kommission hat am Wochenende Hilfszahlungen an den westafrikanischen Staat Niger blockiert. Das berichtet die südafrikanische Nachrichtenagentur "Sapa". Die EU reagiert damit auf Pläne des nigrischer Präsidenten Tandja Mamadou, über seine zweite Amtszeit hinaus an der Macht zu bleiben. Mamadou will am 4. August ein Referendum abhalten, mit dem die Verfassung geändert werden soll, um dem 71-jährigen Präsidenten eine dritte Amtszeit zu ermöglichen. Präsident Tandja sei nach Aussage des EU-Kommissars für Entwicklung und Humanitäre Hilfe Louis Michel schriftlich über den Schritt informiert worden. Laut Michel seien die Hilfszahlungen nicht endgültig eingestellt worden, allerdings sei die EU mit der derzeitigen nigrischen Regierung "unzufrieden".
Niger / EU / Entwicklungshilfe
13.07.2009 · 10:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen