News
 

Estland führt als 17. EU-Land den Euro ein

Tallinn (dpa) - Estland hat als 17. Land den Euro eingeführt - mitten in der europäischen Schuldenkrise. Der baltische Staat ist das dritte unter den neuen ost- und zentraleuropäischen Mitgliedern der Europäischen Union, das die Gemeinschaftswährung übernimmt. Die Währungsumstellung verlief ohne Schwierigkeiten. Estland erfüllt im Gegensatz zu seinen Nachbarn Lettland und Litauen die Beitrittsbedingungen mit einem annähernd ausgeglichenen Staatshaushalt und geringen öffentlichen Schulden.

EU / Euro / Estland
01.01.2011 · 11:00 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen