myboni.de - Dein Bonusportal zum Geld verdienen.
 
News
 

Esoterik-Boom - Herr Wolf sagt «Ja» zu Vollmondwasser

Herr Wolf ist der erste, der die Besucher auf der Esoterikmesse in Leipzig begrüßt. Fest sieht er den Ankommenden in die Augen, seine Hand greift in eine Schale voller Steine, die er mit geübtem Griff den zumeist älteren Damen in die Faust drückt.

Herr Wolf, ein braun gebrannter Endvierziger in sportlichem Cardigan mit grau-gegeltem Haupthaar, ist der Handleser 2.0 auf der Messe. Die Hand des Auskunftssuchenden wird auf einen Scanner gelegt, dann schlotzt eine Software über die Linien, die so viel über Beruf und Liebe und Zukunft verraten sollen. Schließlich drückt Herr Wolf auf seinem Macbook noch eine Taste, und aus dem Drucker kommt die perfekte Handleseanalyse. «Das ist 1000 mal genauer, als es ein menschliches Auge erkennen kann», sagt Herr Wolf.

Herr Wolf will nicht nur eine fundierte, computergestützte «chirologische» Analysetechnik verkaufen, sprich Handlesen. Nein, der geschäftstüchtige Herr Wolf ist darüber hinaus noch «Wasserbotschafter». So nennt er sich, weil er Mineralwasser in Flaschen verkauft, das hochgradig speziell ist, weil es nur zu Vollmond abgefüllt wird. «Heilend darf ich es nicht nennen, aber es hat eine spezielle Energie», sagt Herr Wolf. Ein Liter kostet bis zu drei Euro.

Der Weltenführer kommt als Ufo

Für energetisch sauberes Wasser ist auf Dauer aber wohl der Wasserfilter von Herrn Hoffmann preiswerter. Er war, wie viele der Energie-, Chakra- und Aura-Experten, schon einmal in der TV-Show von Pfarrer Jürgen Fliege zu Gast. Herr Hoffmann jedenfalls ist nun, wie ebenfalls viele der Esoterik-Experten, Woche für Woche in einer anderen Stadt. Herr Hoffmann steht an jedem Wochenende vor einem übergroßen Plakat seiner selbst, auf dem er mit einem lachsfarbenen Anzug die Hände zum Gebet zusammenfaltet, und verkauft Wasserfilter, die er «Osmose-Anlage» nennt. Darüber hinaus ist er Quantenheiler - er verkauft Selen-Kapseln. Und zu guter Letzt wirkt er, so steht es in seiner Visitenkarte, als Anlageberater für Gold und Silber sowie Nachlassverwalter.

Weniger irdisch geht es am Stand der Transmissionsmeditierer zu. Hier informieren ein junger Herr und eine Dame im mittleren Alter die interessierte Zuhörerschaft über die Ankunft des Weltenführers. Das, so wird erklärt, sei ein Mensch, der nun einen energetisch-erlauchten Zustand erreicht habe. Er umkreist die Erde, als Lichterscheinung, ja, als Ufo nehmen wir ihn war. Trotz Meditation können wir mit dem Führer übrigens nicht kommunizieren - er redet nur mit einem einzigen Herrn aus England.

Das Leben kann so einfach sein, wenn man glaubt

Wenige Meter weiter, aber das ahnen die zwei Meditierenden gar nicht, hat Herr Müller seinen Stand. Herr Müller hält, so kann man auf seiner Internetseite lesen, den Weltenführer für Satan, den Antichristen. Auch Herr Müller weiß wohl nicht, wer nur einige Meter weiter neben ihm steht - ein Zusammentreffen wäre sicherlich reizvoll gewesen. Allerdings ist eben jener Herr damit beschäftigt, Chakra-Lichtorgeln für 149 Euro an den Besucher zu bringen. Die Leuchte, die aussieht wie eine Schreibtischlampe mit farbiger Glühbirne, appelliert im Wechsel an alle Energiezentren im Körper. Viel besser soll es einem nach einer Stunde unter der Glühbirne damit gehen. Bereit, um gegen den Antichristen in den Krieg zu ziehen.

Das Leben kann, und das ist eine der Wahrheiten, die von der Messe mitgenommen werden können, kann so einfach sein. Die Frau mit den gepflegten Händen, den blonden Haaren und der sanften Stimme hat an ihrem Stand das Allheilmittel dazu. Sie glaubt es. So wie alle anderen Standbesitzer ebenfalls der festen Überzeugung sind, den perfekten Weg zum Glück gefunden zu haben.

Wenn der Kaffeesatz nicht reicht, dann helfen die Engel

Dazu gehört auch eine Din-A-4-große Platte aus Pappe und Folie, 249 Euro teuer. Ein Körper ist eingezeichnet, daneben steht, was Menschen an den verschiedenen Körperstellen so quälen kann. Verspannungen, Unruhe, Magenschmerzen. Der Aura-Balance-Akku soll gegen alles helfen. «Du legst die Platte einfach unter Deine Matratze», sagt die Frau und sieht die Kundinnen mit großen Augen an. Der Körper liest dann nach, was ihm fehlt, und regeneriert sich automatisch. Übrigens: Wer zu zweit im Bett liegt, braucht zwei der Platten. Macht dann 498 Euro.

Alle Beschicker an den Ständen wechseln schnell vom «Sie» zum «Du». Nämlich dann, wenn sie merken, dass ein Geschäft zu machen ist. Sie beugen sich vor, vertrauensvoll. «Du solltest Dir die Karten legen lassen», sagt deshalb auch Frau Müller am Stand neben dem Aura-Balance-Akku. «Du siehst aus, als würde dir das gut tun.» Frau Müller, nicht verwandt mit Herrn Müller, dem Mann, der gegen den Antichristen kämpft, kann sogar für 20 Euro aus dem Kaffeesatz lesen. Das hat sie von einer alten Türkin gelernt, sagt sie. Wenn das nicht reicht, helfen ihr die Engel. Oder die Toten. Denn Frau Müller ist auch Hellseherin und Medium zugleich. 

Am Ende der Messe verlassen die Besucher die nach Patschuli und Weihrauch riechenden Räume nicht nur mit einer Tasche voller Flyer. In der Tasche kullern Steine gegeneinander. Sie sorgen für mehr Klarheit, Kraft und Kreativität. Das hat Herr Wolf gesagt.

[news.de] · 27.01.2012 · 18:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen