News
 

Eskalation in Kairo - Suleiman verlangt Ende der Demonstrationen

Kairo (dpa) - In Kairo ist die Situation nach tagelangen Protesten gegen die Regierung eskaliert. Gegner und Anhänger von Präsident Husni Mubarak schlugen aufeinander ein. Mindestens ein Mensch starb, wenigstens 350 wurden verletzt. Die Angriffe sollen von den Regierungsanhängern ausgegangen sein. Das Militär griff bislang nicht ein. Vizepräsident Omar Suleiman forderte die Demonstranten auf, nach Hause zu gehen. Das berichtet der staatliche Sender Nile TV. Weltweit verurteilten Politiker die Eskalation.

Unruhen / Ägypten
02.02.2011 · 22:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen